3/23/2013

*Rezension* Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick


Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe 
auf den ersten Blick   
Jennifer E. Smith
                                                                                                         
Originaltitel:  
The Statistical Probability of Love at First Sight
Seitenzahl:  224
Genre: Liebesroman / Jugendroman
Verlag: Carlsen (März 2012)
Preis: 16, 90 € (Hardcover)
Wertung: 
 








Klappentext                                                                                                                         
Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...
(Kurzbeschreibung von Amazon.de)


Meine Meinung                                                      
Eigentlich hat mich dieses Buch überhaupt nicht interessiert aber als ich es in einer Wanderbuchgruppe auf Facebook gesehen habe, war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt einmal lesen muss! (Hier einen kleinen Dank an Jenny, die dieses Buch zur Wanderung bereitgestellt hat.)



Cover: 
Es sieht schon sehr verträumt und rosa aus. Wie die Liebe... Man kann darauf ein Mädchen erkennen, das im Flugzeug sitzt, ein Buch liest und einen Tee / Kaffee o.Ä. schlürft. Mich persönlich hat dieses Cover sehr angesprochen. Trotz dessen, dass dieses Buch einen Schutzumschlag hat, sieht es ohne Umschlag nochmal genauso aus, nur ohne den Titel.

Schreibstil:  
Jennifer E. Smith schreibt mit einem sehr leichten und schnell lesbarem Stil. Obwohl die Geschichte um Hadley und Oliver überhaupt nicht soooo spannend und aufregend ist, kann man trotzdem nicht aufhören zu lesen

Erzählperspektive: 
Es wird immer aus der Sicht von der Protagonistin - Hadley - erzählt. Sie hat manchmal ziemlich tiefe und starke Eindrücke von ihrer Umwelt und von ihrem eigenen Leben, was dem Buch noch die "besondere Note" verleiht. 

Meinung: 
Eigentlich würde ich dieses Buch schon in das Genre Fantasy einordnen, wenn es nicht in einer realen Welt mit realen Figuren spielen würde. Denn wer in der heutigen Gesellschaft verliebt sich denn auf den ersten Blick schon in die inneren Werte eines Menschen? Wer verliebt sich so schnell in eine Person, die er am Flughafen beim Koffertragen kennenlernt? Wer hört auf einem Flug von New York nach London stundenlang einem wildfremden Jungen zu und erzählt ihm fast seine ganze Lebensgeschichte
Liebe auf den ersten Blick... Was bedeutet das überhaupt? Man läuft an einem Menschen vorbei, streift ihn mit einem ersten Blick und dein Herz fängt auf einmal an, schneller zu schlagen und du bekommst Gänsehaut? In diesem Buch ist es nicht unbedingt diese Art von Liebe auf den ersten Blick. Hadley und Oliver sehen sich das erste Mal aber von keinem bekommt man derartige Gefühle zu lesen. Sie finden sich beide anfangs ganz nett und unterhalten sich, um sich die Zeit im Flugzeug und Hadleys Klaustrophobie zu vertreiben. Erst als sie sich dann am Flughafen in London verabschieden müssen, merken sie erst, welche tiefen Gefühle sie auf den paar Stunden Flug füreinander entwickelt haben. 


Fazit:                                                                                                                             
Dieses Buch ist DAS Buch, was von Zufall und Schicksal erzählt. 
Eine Situation, in die jeder von uns heute auch kommen könnte. Die Handlung erscheint zwar erst oberflächlich und zu klischeehaft aber im Laufe des Buches wird man so gefesselt, dass diese Empfindungen schnell verschwinden.
Trotz der nicht wirklich weitreichenden Handlung ist dieses Buch genau das Richtige für euch, wenn ihr leichte und schnell lesbare Lektüre sucht. 

Wertung:                                                                                                                       
   

  

Kommentare:

  1. sehr schöne Rezi und so habe ich es auch empfunden :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das Buch nicht, würde es glaube ich auch nicht unbedingt lesen. Du bekommst von mir aber ein dickes Lob für deine Rezension, denn die ist wirklich gut geschrieben und muss sich -auch wenn es deine erste ist- nicht verstecken. Hoffentlich liest und schreibst du fleißig weiter.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist wirklich gut und wie du schon sagst, DAS Buch dass vom Schicksal erzählt :)

    LG
    _____________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich ja mal gespannt ;-) Werde es in naher Zukunft auch noch lesen...steht schon auf dem Regal griffbereit ;-)

    LG Janina

    AntwortenLöschen